So fing alles an.....

Der Elternkreis - Der Wunsch etwas zu bewegen

 

Eine Gruppe von Eltern hockeyspielender Kinder und Jugendlicher trifft sich seit Sommer 2010 regelmäßig im Outback, um über das Vereinsleben und das Training im RTHC zu diskutieren.

Den Anwesenden war es wichtig, die Kommunikation zwischen den Trainern, den Betreuern, den Kindern und den Eltern zu verbessern. Viele hatten das Gefühl, nicht so richtig mitzubekommen, was im Verein „ so alles läuft“. Einige Mitglieder des Vorstands der Hockeyabteilung waren auch anwesend und diskutierten angeregt mit. Sie entschieden mit darüber, ob die entwickelten Ideen mit der Vereinssatzung vereinbar sind.

Es wurden verschiedene Schwerpunkte in dieser Runde festgelegt:

 

1. das Erstellen eines Betreuerkonzepts. Diese Aufgabe wurde bereits erfolgreich durchgeführt.

2. Konzeptentwurf „Jugend und Eltern“

3. Organisation eines lebendigen Clublebens

4. Realisierung eines einheitlichen Auftritts, bezogen auf die Kleidung der Mannschaften und den Internetauftritt. Diese Aufgabe wurde auch bereits erfolgreich durchgeführt.

5. Kommunikation

 

Des Weiteren wurde über die Gründung eines Fördervereins in der Hockeyabteilung des RTHC nachgedacht, um die Jugendarbeit in unserem Verein auf vielfältige Weise zu unterstützen. Dafür bildete sich eine Gruppe aus sechs Eltern (Anja Sonneborn, Axel Waßerburger, Christian Kozalla, Joachim Haas, Rita Hauner und Rolf Schmitz). Die Gruppe kam regelmäßig zusammen, um Ideen zu sammeln, wie dieses Projekt zeitnah konkretisiert werden könnte.

 

Förderverein – Warum – Weshalb – Wozu?

 

Wir gründen einen Förderverein, weil wir unsere Hockeymannschaften - vor allem die Jugend- durch zweckgebundene Zuwendungen und Maßnahmen unterstützen wollen.

Dabei wollen wir auch die elterliche Unterstützung bündeln und deren Engagement mitorganisieren.

Der Förderverein macht sich insbesondere zur Aufgabe, finanziellen Einsatz zu leisten.

Dazu gehört die Unterstützung bei Turnierbeiträgen, Bezuschussung von Turnieren und Festen, von Extra – Trainingsmaterial und die Finanzierung eines Athletik – und/ oder Co-Trainers.

 

Wir freuen uns auch über jeden persönlichen Einsatz der Mitglieder!

 

Der Förderverein “Hockey-Löwen Leverkusen e.V. „ nimmt Gestalt an

 

Zunächst einmal ein Blick über den Zaun: was haben die anderen Vereine?

Intensive Recherchen haben ergeben, dass viele andere bekannte Hockeyclubs schon lange Fördervereine zu ihrer Unterstützung haben. Das hat uns in unserem Vorhaben bestärkt.

 

Es galt, eine Satzung auszuarbeiten und damit die Planung auf seriöse Füße zu stellen.

Weiterhin musste ein passender Namen und ein ansprechendes Logo für unseren Förderverein gefunden werden. Unsere Idee war es, ein Symbol der Stärke und ein Zeichen der Verbundenheit mit Bayer im Namen und im Logo auszudrücken. Insofern fiel die Wahl einstimmig auf den Löwen.

 

Nach Erledigung all dieser wichtigen Vorarbeiten fand die Gründungsversammlung des Fördervereins am 22.11.2011 statt. Einstimmig wurden gewählt:

  •         Rolf Schmitz (1. Vorsitzender)
  •        Anja Sonneborn (stellv. Vorsitzende)
  •      Christian Kozalla (Schatzmeister)
  •       Joachim Haas, Axel Waßerburger und Ursula Wolf (Beisitzer)
  •       Anne-Kathrin Kötter und Wolfgang Fischer (Kassenprüfer)

 

 

Fazit:

Es ist geschafft: Wir haben einen Verein gegründet, dessen Gemeinnützigkeit anerkannt ist.  

 

 

Allen engagierten Eltern legen wir ans Herz, baldmöglichst beizutreten, um zeitnah viele Projekte für unsere Kinder realisieren zu können.  

 

 

Wer sich weiter informieren und mit entscheiden möchte, ist herzlich zum Elternkreis eingeladen, der sich alle zwei Monate am zweiten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr im Outback in zwangloser Runde trifft.

 

So geht es 2017 weiter.....

Im Dezember wählt die Mitgliederversammlung einstimmig

  • Marc Riemann zum 1.Vorsitzenden
  • Miguel Contreras zum stellvertretenden Vorsitzenden
  • Gunther Reissinger zum Schatzmeister
  • Rolf Schmitz und Alexander Beutling als Beisitzer